Das sind die Shootingstars der Youth League

| |

Die UEFA Youth League bietet diese Saison bereits zum zweiten Mal für Jugendspieler die Chance, sich auf einer internationalen Bühne zu beweisen und auf sich aufmerksam zu machen. Nach dem zweiten Spieltag haben bereits einige Akteure Akzente gesetzt und Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Inside 11 berichtet über die besten Spieler nach dem zweiten Spieltag der „kleinen Champions League“.

Bereits letztes Jahr hat die UEFA Youth League bewiesen, wie schnell ein Talent entdeckt werden kann. Als bestes Beispiel voran geht Munir El Haddadi. Der spanisch-marokkanische Offensiv-Akteur war vor der Youth League ein noch unbeschriebenes Blatt. Nach dem Torschützenkönig-Titel und einem atemberaubenden Tor im Finale, wurde er zunächst in die erste Mannschaft des FC Barcelona berufen, bevor er sich mit einem Kurzeinsatz in der spanischen A-Nationalmannschaft nach langem hin und her für Spanien festspielte.

Die wertvollsten Akteure

Der mit Abstand wertvollste Akteur der UEFA Youth League ist Antonio Sanabria, über den Inside 11 bereits vor rund einem halben Jahr berichtete. Auf dem zweiten Platz liegt Breel Donald Embolo. Der schweizer Offensivakteur vom FC Basel war bereits letztes Jahr Mitglied der Basler U-18-Mannschaft, bevor er in die erste Mannschaft befördert wurde. Obwohl er dort oft auf der Bank sitzt, durfte der 17-jährige bereits Liga-, Pokal- und sogar Champions-League-Luft schnuppern. Bei seinem ersten Einsatz in der Super League schoss er bereits zwei Minuten nach seiner Einwechslung seinen ersten Saisontreffer.


Auf dem dritten Platz liegt mit Albian Ajeti der zweite Basler in dieser Aufzählung, mit dem gleichen Marktwert folgt Bayern-Akteur Gianluca Gaudino. Ajeti spielt wie sein älterer Bruder Arlind beim FC Basel, jedoch vorerst in der zweiten Mannschaft. Obwohl Arlind vier Jahre älter ist, haben beide einen Marktwert von 500.000 Euro. Im Jahr 2005 wechselten Albian und sein Zwillingsbruder Adonis, sowie der ältere Bruder Arlind zum FC Basel. Während Arlind derzeit Stammspieler in der ersten Mannschaft ist, spielen die beiden jüngeren Brüder in der zweiten Mannschaft.

Die Top-Torjäger der UEFA Youth League

An der Spitze der Torschützenliste steht derzeit Jerome Sinclair vom FC Liverpool. Der 18-jährige Englänger ist einer der grössten Talente der „Reds“. Er war der jüngste Spieler, der jemals für der Verein debütiert hat. Bereits mit 15 Jahren wechselte der Stürmer aus Birmingham in die Jugendakademie von Liverpool. Bereits sechs Tage nach seinem 16. Geburtstag spielte Sinclair das erste Mal für Liverpool. Mit vier Toren in zwei Spielen steht er derzeit alleine an der Spitze der Torschützenliste.

Nach Sinclair folgen gleich drei Akteure mit drei Toren. Dabei hat Donny van de Beek aber nur ein Spiel gespielt. Der defensive Mittelfeldspieler von Ajax Amsterdam machte in seinem ersten Spiel gleich einen Hattrick. Der 17-jährige Niederländer ist noch ein unbeschriebenes Blatt. Er hat weder Profivertrag noch einen genauen Marktwert. Dies könnte sich nach seiner starken Leistung gegen Paris Saint-Germain schlagartig ändern.

Mit drei Toren in zwei Spielen stehen der Leverkusener Marc Brasnic und der Engländer Kaylen Hinds derzeit auf dem gleichen Platz. Während der 17-jährige Brasnic bei Leverkusen in der U19 spielt, steht der 16-jährige Hinds eher unregelmässig mit Arsenals U18 auf dem Platz.

Die Top-Vorlagengeber der UEFA Youth League

Mit jeweils drei Vorlagen stehen derzeit Renato Sanches und Andy Kawaya an der Spitze der besten Vorlagengeber. Renato Sanches, Mittelfeldspieler bei Benfica Lissabon, wird auf diversen sozialen Medien als „Zukunft Portugals“ und „Der neue Ronaldinho“ betitelt. Mit Ronaldo lässt sich der Portugiese nicht gerne vergleichen. Ob es an seinem Verein, dem Rivalen des früheren Ronaldo-Vereins, oder seiner eher introvertierten und ruhigen Spielart liegt, ist nicht klar.

Andy Kawaya ist nur einer der vielen Talente aus dem Talente-Ensemble aus Anderlecht. Die Mannschaft rund um Youri Tielemans zählt zu einem der besten Ausbildungsvereine der Welt. Die Mannschaft schied letzte Saison bereits in der Gruppenphase aus. Man musste dem Finalisten Benfica und Paris Saint-Germain den Vortritt lassen. In einer Hammergruppe mit Arsenal, Galatasaray und Borussia Dortmund gilt Anderlecht anders als in der Champions League zu einem Favoriten im Kampf um das Weiterkommen.

In der UEFA Youth League tauchen Jahr für Jahr neue Namen auf. Auch dieses Jahr konnten sich bereits junge Spieler in das Rampenlicht spielen. Wir können gespannt bleiben, welche Stars von morgen diese Saison noch entdeckt werden.


Vorheriger Artikel

Voetbal total in Manchester?

FC Ingolstadt – die Chance der Schanzer

Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar